Der Wert eines Produkts

Heutzutage spricht man oft davon, was einem ein Produkt oder eine Dienstleistung überhaupt wert ist. Aber was genau ist dieser „Wert“ eines Produkts?

Zunächst muss man bedenken, dass der Wert nicht mit dem Preis verwechselt werden darf, denn der Wert setzt sich aus dem Nutzen für den Kunden sowie dem Image des Produkts zusammen. Der Preis ist letztendlich das, was der Kunde dafür bezahlt. Und im Gegensatz zum Preis hat der Wert einige unschöne Nebenwirkungen.

Diese sind, dass der Wert sowohl subjektiv als auch relativ betrachtet wird. Der Kunde allein bestimmt, ob er das Produkt kaufen möchte oder nicht. Und wenn er es möchte, gibt es in jedem Fall Alternativen, mit denen verglichen wird.

Hier gibt es eine grundlegende Formel, die besagt, dass der Wert größer sein muss als der Verlust des Geldes der Investition des Produktes. Hat das Produkt keinen Wert, wird es nicht gekauft. Hier ist es wichtig, einen gesunden Mittelwert zu finden. Der Wert sollte vorhanden sein, aber der Preis nur so hoch, dass das Produkt auch gekauft wird.

Der Wert wird vor allem durch äußere Faktoren wie beispielsweise Mitbewerber aber auch Innovationen beeinflusst. Aber nicht nur diese beiden Punkte spielen eine Rolle zur Errechnung des Wertes. Insgesamt gibt es über zwanzig verschiedene Faktoren. Um dies kurz zu fassen, hier einige der Faktoren am Beispiel eines Laptops.

Individualisierung:

Individualisierung bedeutet, dass der Verbraucher das gekaufte Produkt auf seine Wünsche und Bedürfnisse zuschneiden oder anpassen kann. Hier handelt es sich meist um äußerliche Aspekte. Dies könnte beim Laptop beispielsweise eine Folie oder verschiedene Aufkleber auf dem Deckel sein.

Durch Individualisierung bekommt das Produkt den persönlichen Touch und erzeugt somit eine emotionale Verbindung zum Verbraucher.

Es können jedoch auch innere Aspekte individualisiert werden. Beim Laptop kann dies beispielsweise eine bessere Grafikkarte oder ein schnellerer Prozessor sein.

Verfügbarkeit:

Ebenso wichtig ist die Verfügbarkeit des Produkts. Steht einem Nutzer oder Verbraucher ein Produkt nicht zur Verfügung, so ist es nicht interessant für ihn. Es mag sich banal anhören, allerdings können Verbraucher nur ein Produkt kaufen oder eine Dienstleistung beziehen, auf die sie auch zugreifen können. Man wartet selten sechs Monate, bis der Laptop wieder verfügbar ist und kauft sich stattdessen einen anderen.

Material und Qualität:

Nicht nur die Möglichkeit, das Produkt zu individualisieren oder die Verfügbarkeit des Produkts sind wichtig, auch Material und Qualität spielen eine große Rolle. Wie fühlt es sich an? Bleiben wir beim Beispiel des neuen Laptops: Ein Laptop mit Plastik-Deckel spricht eher für günstigere Materialien und geringere Qualität. Ist der Deckel jedoch aus leichtem Metall wie Aluminium, wirkt dies sofort viel wertiger und edler. Wie riecht es? Wohingegen bei Plastik oft die Gefahr besteht, dass einem beim Auspacken unangenehme Gerüche entgegenkommen, ist dies bei leichtem Metall eher weniger der Fall.

Leistung und Geschwindigkeit

Aber auch die Leistung und die Geschwindigkeit spielen eine Rolle. Ein guter Prozessor sowie eine gute Festplatte bestimmen hier meist diese beiden Faktoren. Bei einer guten Festplatte mit hoher Spindelgeschwindigkeit kann der Computer die gesuchte Datei schneller finden als bei einer Festplatte mit weniger Umdrehungen pro Minute, dies gilt insbesondere für große Dateien. Ein guter Prozessor mit hoher Taktfrequenz erbringt beispielsweise mehr Leistung als ein Prozessor mit niedriger Taktfrequenz. 

Neben diesen Faktoren spielen unter anderem auch Haltbarkeit, Sicherheit oder der Nutzen eine wichtige Rolle, aber durch das Aufzeigen dieser oben genannten Punkte wird deutlich, worauf man bewusst und auch unbewusst alles achtet.  

 

Quelle: Atiker, Ohne Wert kein Geschäft, 2/2018, S. 64 - 68

 

Finanzierungsvolumen 2019

eingeholte
Zuschüsse

0 €

eingeholte Zuschüsse Icon
aktuell in Bearbeitung

1.003.800 €

Vorjahr

212.000 €

vermitteltes
Finanzierungsvolumen

0 €

vermitteltes Volumen Icon
aktuell in Bearbeitung

7.870.000 €

Vorjahr

8.397.000 €

vermitteltes
Investorenkapital

60.000 €

vermitteltes Investorenkapital Icon
durchschnittlicher Zins

6,3 %

Vorjahr

926.500 €