Kreditwahrscheinlichkeit durch transparente Rückmeldungen verbessern

„Planumsatz und Planüberschuss übertroffen“ – Das ist nicht nur für das Finanzamt ein Grund zur Freude. Neben den direkten Auswirkungen, im Idealfall auf dem Konto des Unternehmers, ergeben sich auch Vorteile durch ein gutes Rating bei der Bank. In der Regel fordern Kreditgeber, insbesondere bezüglich laufender Kredite, ohnehin die Einreichung von Jahresabschlüssen der Kreditnehmer. Diese werden jedoch häufig unkommentiert vom Steuerberater oder direkt vom Kunden an den Bankberater übersandt.

Ein regelmäßiges Feedback des Kunden, idealerweise mit Erläuterungen zur Situation, zu Zielen oder Lösungen von derzeitigen Hindernissen, ist jedoch häufig hilfreich bezüglich zukünftiger Finanzierungsgespräche. Auch negative Abweichungen von der zuvor erstellten Rentabilitätsplanung sollten somit thematisiert werden. Ist die Situation des Unternehmens sowie die Kompetenz der Geschäftsführung gut dokumentiert und wurden die Gründe für negative Bilanzmerkmale diskutiert und Lösungsansätze in Aussicht gestellt, so bleiben nur noch wenige offene Fragen und Zweifel. Die Erstellung dieser Berichte nimmt selbstverständlich ein wenig Zeit in Anspruch, insgesamt ist dies jedoch ein sinnvolles Investment.

Doch wie kann eine monatliche oder vierteljährliche Rückmeldung an das Kreditinstitut aussehen? Grundsätzlich ist anzuraten, eine Gegenüberstellung der Planzahlen mit den Ist-Zahlen des jeweiligen Zeitraums (tabellarisch) vorzunehmen. Aufwertend sind außerdem Daten und Grafiken zu weiteren Kennzahlen. Die Zahlungsziele (Kunden- und Lieferantenziel) können beispielsweise mit einfließen. Auch die Liquidität und dessen Verlauf sollte idealerweise grafisch dargestellt werden. Weitergehend kann ein Forecast ergänzt werden, in dem dargestellt wird, wie das Jahresergebnis aussehen wird, insofern die Planzahlen der Zukunft (unter Einbezug der Ist-Zahlen der Vergangenheit eintreffen). Zuletzt sollte (je nach Branche) ein Überblick bezüglich der aktuellen und zukünftigen Auftragslage gegeben werden.

Für die zukünftige Erhöhung der Kreditwahrscheinlichkeit bei der Hausbank gilt somit Folgendes: Transparenz und Lösungsorientierung stärken die Beziehungen zur Hausbank und die Beziehungen zur Hausbank können wiederum die eine oder andere Bilanzkennziffer egalisieren.

Finanzierungsvolumen 2020

eingeholte
Zuschüsse

302.200 €

eingeholte Zuschüsse Icon
aktuell in Bearbeitung

1.003.800 €

Vorjahr

212.000 €

vermitteltes
Finanzierungsvolumen

1.047.000 €

vermitteltes Volumen Icon
aktuell in Bearbeitung

11.695.000 €

Vorjahr

8.397.000 €

vermitteltes
Investorenkapital

897.475 €

vermitteltes Investorenkapital Icon
durchschnittlicher Zins

9,0 %

Vorjahr

926.500 €