Sanierungsinfos für Steuerberater

Die Erstellung eines Sanierungsgutachtens bzw. –konzeptes dient dem Ziel, eine Aussage über das beratene Unternehmen im Hinblick auf die Sanierungsfähigkeit zu treffen. Dazu müssen Aussagen über die Fortführungsfähigkeit und die „nachhaltig positive Ertragsentwicklung des Unternehmens“1 getroffen werden. Um die Fortführungsfähigkeit zu beurteilen, müssen im Konzept Maßnahmen dargestellt werden, welche die Gefahren des Eintritts der Zahlungsunfähigkeit gem. § 17 InsO und der Überschuldung gem. § 19 InsO mindestens für das laufende und das folgende Geschäftsjahr abwenden. Im Bereich der Beurteilung der positiven Ertragsentwicklung reicht die reine schwarze Null nicht aus. Aus dem Konzept muss hervorgehen, dass das Unternehmen in einem angemessenen Zeitraum die Wettbewerbs- und Renditefähigkeit, im Vergleich mit dem Branchendurchschnitt, wiedererlangen kann.

Somit ist ein Unternehmen gem. IDW S 6 sanierungsfähig, wenn folgende Punkte erfüllt sind:

  • eine positive Fortführungsprognose i. S. d. §252 Abs. 1 Nr. 2 HGB vorliegt und
  • das Unternehmen nachhaltig wettbewerbsfähig ist und
  • eine nachhaltige Renditefähigkeit (branchenübliche Rendite und Eigenkapitalausschüttung) erreicht wird.

IDW S6 vom 20.08.2012 Rz. 11


Ein Sanierungskonzept kann aber auch in anderem Zusammenhang Bedeutung erlangen. So hat ein Steuerberater bei Mandatierung zu prüfen, ob dieser „Anspruch auf eine steuerliche Sonderbehandlung nach dem so genannten Sanierungserlass“2 hat, falls es bei seinem Mandanten zu einem Gläubigerverzicht gekommen ist. Sollte der Steuerberater seinen Mandanten nicht darauf hinweisen, droht Schadensersatzhaftung3. Sollte ein Mandant ein Angebot für den Erwerb einer sanierungsbedürftigen Zielgesellschaft abgeben, ist ebenso ein Sanierungskonzept i. V. m. dem Antrag zur Befreiung von der Veröffentlichung der Abgabe eines Angebotes notwendig 4.

Sanierungsinfo für Steuerberater Anforderungen gem. höchstrichterlicher Rechtsprechung an Sanierungskonzepte:

  1. Die im Sanierungskonzept aufgeführten operativen und strategischen Maßnahmen müssen realisierbar sein, d. h. das Konzept muss von erkannten und erkennbaren tatsächlichen Gegebenheiten ausgehen und darf nicht offensichtlich undurchführbar sein.5 Die Beurteilung der Erkennbarkeit ist dabei auf einen branchenkundigen Fachmann abzustellen, der unvoreingenommen, jedoch nicht unbedingt unbeteiligt, ist. Diesem müssen die vorgeschriebenen und/oder üblichen Buchhaltungsunterlagen zeitnah vorliegen.
  2. Das Konzept muss die wirtschaftliche Situation des Schuldners im Rahmen der Wirtschaftsbranche analysieren und die Krisenursachen sowie die Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage erfassen6
  3. Die konkret in Angriff genommenen Maßnahmen müssen objektiv geeignet sein, dass Unternehmen in überschaubarer Zeit zu sanieren. Das Unternehmen muss zum Zeitpunkt der eventuellen Kreditentscheidung objektiv sanierungsfähig sein7
  4. Die Prüfung des Unternehmens gilt unabhängig von seiner Größe – lediglich der Zeitrahmen der Prüfung kann angepasst werden8
  5. Mit der Durchsetzung der Maßnahmen soll bereits in der Erstellungsphase des Konzeptes begonnen werden. Dies lässt Rückschlüsse auf die Ernsthaftigkeit des Versuchs der Sanierung zu9
  6. Ein nach diesen Grundsätzen vorgenommener Sanierungsversuch bleibt privilegiert10, auch wenn er letztlich scheitert11

Der Standard IDW S 6 stellt rein rechtlich nur eine Handlungsanweisung für die Berater dar, welcher nur genauso viel Rechtsqualität zukommt wie anderen einschlägigen Vorgaben. Demzufolge muss ein Sanierungskonzept nach den höchstrichterlichen Vorgaben erstellt werden12.

Finanzierungsvolumen 2019

eingeholte
Zuschüsse

299.200 €

eingeholte Zuschüsse Icon
aktuell in Bearbeitung

1.003.800 €

Vorjahr

212.000 €

vermitteltes
Finanzierungsvolumen

1.047.000 €

vermitteltes Volumen Icon
aktuell in Bearbeitung

11.195.000 €

Vorjahr

8.397.000 €

vermitteltes
Investorenkapital

897.475 €

vermitteltes Investorenkapital Icon
durchschnittlicher Zins

9,0 %

Vorjahr

926.500 €

Concept Nord Unternehmensfinanzierungs GmbH

Glücksburger Zentrale
Talweg 2
24960 Glücksburg

Betriebsstätte in Husum
Markt 10-12
25813 Husum