Sicherheiten beim Unternehmenskredit

Eine Unternehmensfinanzierung geht nahezu nie ohne Sicherheiten. Ausnahmen sind aktuell am Markt unterwegs, bilden aber eben nicht die Regel.

Der erste Schritt der Prüfung bei der angefragten Bank ist immer die Kapitaldienstfähigkeit. Ganz grob ermittelt sich dieser bei einer GmbH aus

Jahresüberschuss + Abschreibungen – Tilgung = Kapitaldienstfähigkeit

 

Sollte die Kapitaldienstfähigkeit positiv und eine positive Prognose /Planung vorhanden sein, kommt es zur Betrachtung der Sicherheiten für das gewünschte Darlehen.

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten (die Auflistung ist nicht vollständig):

 

- freie Grundschulden auf Immobilien

Bei Immobilien liegt der Beleihungswert für Banken zwischen 60 % und 80 % des Marktwertes. Die Bewertung erfolgt hier bei Wohnimmobilien meist bankintern. Für größere Gewerbeobjekte wird meist auf einen externen Gutachter zurückgegriffen.

 

- das zu finanzierende Objekt

Sie wollen eine Maschine, Fahrzeug oder sonstige technische Anlage mit dem Darlehen finanzieren? Dann kommt dieses Objekt vielleicht auch als Sicherheit in Frage. Die Höhe des Beleihungswertes richtet sich dabei nach der Verwertbarkeit des Objektes. Sondermaschinen werden hier niedriger angesetzt als Objekte „von der Stange“. Somit ist man ganz schnell bei einem Beleihungswert von 50% des Anschaffungswertes.

 

- Vermögen

Spar- und Bankguthaben sind in der Regel zu 90-100 % im Beleihungswert ansetzbar. Bei Lebensversicherungen bewegen wir uns bei ca. 80 %. Anders verhält es sich bei Aktienpaketen, bei denen der Sicherheitenwert zwischen 40 % und 60 % schwanken kann.

 

Wichtig aus unserer Sicht ist es immer, bei jeder Anschaffung auch das Thema Fördermittel zu betrachten. Denn dabei handelt es sich um Kapital, welches Sie nicht zurückzahlen und damit nicht finanzieren müssen.

 

- Forderungen

Bei offenen Forderungen berechnen die meisten Banken einen hohen Abschlag als Sicherheit. Der Grund liegt in dem Aufwand im Verwertungsfall. Zu beachten ist dabei auch, dass sich mit der Abtretung der Forderungen Probleme beim Einführen von Factoring ergeben können.

 

- Bürgschaften der Bürgschaftsbanken oder Gesellschafter

Jedes Bundesland bietet über eigene Bürgschaftsbanken die Übernahme von Bürgschaften für Unternehmen an. Jedoch ist hier die Anforderung an Unterlagen zur Bewertung höher als bei der Hausbank allein. Daher sollten die Unterlagen dementsprechend professionell aufbereitet sein.

 

Kurzum, zu jeder Anschaffung bedarf es Sicherheiten bei Inanspruchnahme eines Hausbankdarlehens. Um hier der Bank nicht „ausgeliefert“ zu sein, sollte vorher über die vorhandenen Sicherheiten diskutiert und anschließend mögliche Anpassungen vorgenommen werden.

Auch hier zeigt sich aus der Erfahrung, umso besser man vorbereitet in dieses Gespräch geht, desto schneller bekommt man als Unternehmer eine Entscheidung.

Finanzierungsvolumen 2019

eingeholte
Zuschüsse

2.400 €

eingeholte Zuschüsse Icon
aktuell in Bearbeitung

1.290.000 €

Vorjahr

212.000 €

vermitteltes
Finanzierungsvolumen

1.027.000 €

vermitteltes Volumen Icon
aktuell in Bearbeitung

8.595.000 €

Vorjahr

8.397.000 €

vermitteltes
Investorenkapital

344.975 €

vermitteltes Investorenkapital Icon
durchschnittlicher Zins

12,8 %

Vorjahr

926.500 €