Chancen kennen
und nutzen

Fördermittel

Ob Gründung, Wachstum oder Forschung, Innovation und Technologie – die Fördermöglichkeiten sind groß, aber auch komplex und für den Laien oft schwer durchdringbar. Concept Nord hat den Überblick über die Förderprogramme von Bund, Ländern und EU und kennt sich aus mit den Fördermitteln für kleine und mittlere Unternehmen (kurz KMU) wie:

  • Investitions- und Wachstumsförderung
    Für Investitionen in neue aktivierungsfähige Anlagegüter und den Aufbau von Arbeitsplätzen gibt es die Möglichkeit der Co.‑Finanzierung durch nicht rückzahlbare Zuschüsse. In Abhängigkeit der regionalen Wirtschaftskraft und den speziellen Richtlinien der Bundesländer können Zuschüsse von 10 % bis 35 % gewährt werden.
  • Fördermittel für Forschung und Entwicklung
    Für die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsleistungen können ebenfalls Zuschüsse beantragt werden. Die entstandenen Projektkosten dienen als Bemessungsgrenze für die Förderung mit Sätzen zwischen 30 % und 70 %.
  • Förderungen für Landwirtschaft und landwirtschaftliche Betriebe
    Investitionen in neue aktivierungsfähige Anlagegüter der Innenwirtschaft oder Investitionen der Umstellung von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft können Zuschüsse bis zu 20 % (konventionelle Landwirtschaft) bzw. 40 % (ökologische Landwirtschaft oder artgerechtere Tierhaltung) erhalten.

Wir übernehmen für Sie die Fördermittelrecherche, unterstützen Sie bei der Erstellung der notwendigen Unterlagen und Dokumente für die Antragstellung, übernehmen den Dialog mit Fördermittel- oder Kreditgebern, die Erstellung des ersten Mittelabrufs sowie die Vorbereitung der Zwischen- und Endberichte.

Erfahren Sie hier mehr über das Thema Innovationsberatung und spezielle Förderungen.

Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre Mail. Sie dürfen uns auch direkt den Abfragebogen Fördermittel zusenden – das entsprechende Formular können Sie hier herunterladen, ausfüllen und per Mail, Fax oder Post an uns senden.

Aufgepasst!

Existenzgründer sowie KMU können Fördermittel beziehen, wenn sie die Dienste von Unternehmensberatern für sich in Anspruch nehmen. Aber auch Freiberufler und bestehende Unternehmen ab dem dritten Jahr nach ihrer Gründung haben die Möglichkeit, eine entsprechende Unterstützung bei Beauftragung einer Unternehmensberatung zu erhalten.